Ayurvedische Wellnessmassage

"Meine Hand ist Gott. Grenzenlos glücklich ist meine Hand.

Diese Hand bewahrt alle heilenden Geheimnisse, die Ganz

machen mit ihrer heilenden Berührung."

(Aus dem Rigveda)

Die ayurvedischen Ölmassagen gehören zu den "königlichen Anwendungsformen" des Ayurveda und haben sowohl in der Medizin als auch in der Gesundheitsvorsorge eine zentrale Funktion.

 

Im Wellness- und Kosmetikbereich wird besonders die Abhyanga-Snehana Ganzkörper-Ölanwendung praktiziert. Sie steht für ayurvedische Körpereinölung (übersetzt bedeutet Snehana "Öl" und daüber hinaus "Zärtlichkeit") und ist eine sehr wohltuende, tiefgreifende, traditionelle indische Entspannungsmassage. Fein abgestimmte Bewegungsabläufe und liebevolle Berührungen führen den Körper zu einer harmonischen Einheit.

 

Snehana - die Ölsalbungen. Unter diesem Begriff werden alle Ölmassagen des Ayurveda zusammengefasst.

 

Abhyanga - diese Ganzkörpermassage ist wohl die bekannteste Snehana-Anwendung. Ang heißt "Bewegung", Abhi bedeutet, ähnlich dem lateinischen peri "äußerlich, drumherum". Abhyanga heißt also wörtlich "eine besondere Bewegung um etwas".

 

In der ayurvedischen Massage wird das Öl angewärmt, wohltemperiert und großzügig flächig einbalsamiert, so dass die massierenden Hände angenehm leicht und ungehindert über den Körper gleiten und eine wunderbare Wärme erzeugen, die Körper, Geist und Seele wohlig einhüllt.

 

Wirkung der ayurvedischen Massage:

 

Diese Anwendung hat eine sehr beruhigende, sehr entspannende und regenerierende Wirkung. Sie verbessert den Kreislauf und verringert die Müdigkeit. Sie öffnet die Srotas, die Entgiftungskanäle des Körpers, und wirkt also entgiftend. Bei einer ayurvedischen Entspannungsmassage geht es weniger um ein kräftiges Massieren des Muskelgewebes, als vielmehr darum, Körper, Geist und Seele - mit Hilfe von harmonisierenden Ölen und sanften Bewegungen - ein tiefes inneres Gleichgewicht zu schenken.

 

  • stärkt das Immunsystem

  • verleiht Frischegefühl bei Erschöpfung

  • fördert die Regeneration der organe und Gewebe und ihre Funktionen

  • belebt Muskeln, Haut, Venen, Arterien und Lymphfluß

  • regt die Entgiftung des Körpers an

  • verleiht physische und psychische Stärke

  • verbessert das Hautbild

 

Das Öl in der ayurvedischen Massage

Das ayurvedische Öl hat die Eigenschaft von sigdha, das heißt, es ist viskös (zähflüssig) und im Allgemeinen schwer. Es ist für den Körper Nahrung, hat eine leicht entgiftende Wirkung und regt des Stoffwechsel an. Es wirkt auf den Organismus, indem es über die Haut aufgenommen und so in den Kreislauf gelangt. Das Öl sollte auf der Haut angenehm sein, gut riechen und schmecken (Naturöle!). Man kann davon ausgehen, dass alles, was die Sinne anspricht, besser vom Körper aufgenommen und auch besser verdaut werden kann.

 

(Quelle: Ausbildungsunterlagen Spa- & Wellness-Trainer, Wellness-Institut sowie aus "Das große Ayurveda Buch")

 

Meine Empfehlung für diese Massage ist eine Zeitdauer von 60 Minuten (EUR 75,-) bzw. 90 Minuten (EUR 98,-).  

© 2023 by Natural Remedies. Proudly created with Wix.com

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • b-googleplus